Unnas Natur beleben

Am 41. Tag der Weide mit Naturfreund*innen rührig ins neue Jahr starten


Jeden ersten Samstag des Jahres sägen, hacken, harken, schleppen und stapeln gut hundert Menschen aller Generationen in den wachsenden Biotopen der Unnaer Ostdörfer. Seit gut 40 Jahren bringt der Heimatverein Mühlhausen/Uelzen und der Naturschutzbund (NABU) Kreis Unna mit befreundeten Vereinen und Naturfreund*innen die wuchernde Natur in „Ordnung“.

 

Am 4. Januar, Treffpunkt 9:30 Uhr an der Ökozelle oder mit Rad am Umweltzentrum im Rathaus, werden Kopfweiden geschneitelt; die Äste werden zu Zäunen, Hecken, Körben oder Neuweiden verarbeitet. Wiesen werden geharkt, Bachläufe entblättert, diverse Hecken gepflanzt oder aufgehäuft. Weidenalleen, Obstwiesen, die diversen natürlichen Schönheiten rund ums Doppeldorf Uelzen-Mühlhausen machen viel Arbeit. Und schaffen Freude und Freunde!

Beim gemeinsamen Arbeiten lernt man viel über Natur und Geschichte. Welche Vögel haben sich inzwischen angesiedelt? Warum sprudeln so viele Quellen gerade hier? Wie wirkt der Klimawandel in den Feuchtbiotopen? Bei und nach der Arbeit am Feuer bei Öko-Bräterkes vom Stockumer Hofmarkt gibt es viel Vielfältiges zu erzählen. Auch über Mitwirkungsmöglichkeiten über das ganze Jahr.

Ansprechpartner sind Karl-Heinz Albrecht, 02303-4635 und Christian Freese  0173 5246237

Fragen zur Radanreise an hermann.strahl(at)gmx(dot)de